Alpinetrek expert Hannes
"This product is no longer available."

This is either an older model or we can or will no longer reorder this product from the manufacturer.

Grivel - Salamander - Climbing helmet

Detailansichten
No longer available
login

If you are already an Alpinetrek customer, you can log in here.

  • Free delivery from £50
  • 2-year warranty
  • 30 days returns policy
  • > 250,000 happy customers
  • All items in stock
Attributes & features
Suitable for:
Design:
Hybrid helmet
Recommended use:
Alpine sports; Rock and ice climbing
Material:
ABS plastic shell; Polypropylene inside coat
Padding:
Foam cushioning
Adjustability:
Wheel; Neck and chinstrap; 54-62 (cm head circumference)
Headlight mount:
yes
Weight:
385 g
Extras:
Venting slits front and back
Item No.:
317-0019
Product description
The Grivel Salamander Helmet seamlessly transitions from rock to ice and alpine realms. Unlike traditional helmets, this one features a wrap-around design for a close fit and side protection.
  • In-mold construction for extremely light weight
  • Wrap-around design provides more protection than standard ice-climbing helmets
  • Ratchet-back adjustment for easy fit changes
  • Headlamp clips for nighttime climbing

Ask our experts
Alpinetrek expert Christian

+49 7121 70120

Mo. - Fr. 09:00 - 16:00 (CET)

Reviews overview
Our reviews are 100% genuine. More info
Praise vs. Criticism

michael | schwarzeholz

02.08.2011

guter helm für grosse köpfe mit vielen haaren!

guter helm für grosse köpfe mit vielen haaren!

VS

Frank B. | Österreich

17.01.2013

Mein Helm ist schon 2,5 Jahre alt...

Mein Helm ist schon 2,5 Jahre alt. Vielleicht hat sich inzw. was geändert.
Gut an dem Helm ist, das dieser nicht so hoch nach oben aufbaut und seitlich gut schützt.
Schlecht ist das Befestigungssystem für Stirnlampen. Es sind seitlich keine Haken vorhanden, so dass das Gummiband der Lampe nach oben wegrutscht. Die hintere Fixierung ist unzuverlässig, da das Gummiband der Stirnlampe nach oben rausrutschen kann. Zudem ist das Befestigungsgummi vom Helm in den zwei Führungskerben geklebt. Die Verklebung hat sich beim ersten Einsatz gelöst, wodurch das Befestigungsgummi an Spannung verloren hat. Das Ergebnis ist, dass die Lampe nur noch vorne gehalten wird und die Gummibänder der Stirnlampe lose rumhängen.
Das Verstellrad für den Kopfumfang ist in Richtung „größer“ sehr leichtgängig. Das bewirkt, dass bei Kopfbewegungen das gummierte Verstellrad, welches am Jackenkragen reibt, sich nach 2 bis 3 Kopfbewegungen soweit gedreht hat, dass der Helm nur noch lose auf dem Kopf rumschwabbelt.
Dort, wo der Kinnriemen sich V-förmig teilt (vor und hinter dem Ohr), ist nicht wie bei anderen Helmen üblich, ein besonders geformtes Kunststoffteil vorhanden, um die zwei Stränge zu führen. Bei diesem Helm werden beide Stränge gerade nach oben herausgeführt. Der Strang, der hinters Ohr führt, faltet sich dadurch, was unbequem ist (hoffe, dass das irgendwie nachvollziehbar ist).
Des Weiteren ist der Verschluss vom Kinnriemen nicht leicht verstellbar. Dadurch lässt sich der Helm nur umständlich anpassen, wenn man später am Tag die Mütze unterm Helm ablegen möchte. Mit Handschuhen unmöglich, außerdem kann man dabei am Berg den Verschluss verlieren. Dadurch, dass zwei Stränge vom Kinnriemen durch den Verschluss geführt und zurückgefädelt werden müssen, trägt das System auch stark auf.

What do you think about that?

You have reached the max. number of characters.

Oops! You forgot to ask your question.

Click the number of stars to complete your review of this product

Click the number of stars to complete your review of this product

What is your review for this product?

By completing this upload you confirm our Terms of Use

This is what customers from around the world say:
| Duisburg

33% have found the reviews
by Marcel helpful

Perfekt wenns kälter wird

Habe den Helm seit 3 Jahren im Einsatz, zum Sportklettern ist er einen Tick zu schlecht belüftet. Sobald es aber kälter wird merkt man ihn auf dem Kopf nicht mehr. Ich bin aus Versehen mit dem Ding auf dem Kopf ins Auto eingestiegen weil ich ihn vergessen hatte und das noch mit einer Mütze drunter

  • Advantages
    Comfortable
    Easy to adjust
    Robust
    Price/performance
    Fits well
  • Disadvantages
    Bad venting

Oops! You forgot about your comment

| Nalbach

Für Winterbergsteigen und Klettern

Habe den Helm zum Eislebern gekauft. Dafür ist er super. Im Sommer am Gletscher zum Eiskälteren ist er mir zu schlecht belüftet, aber dafür hatte ich ihn eigentlich auch nicht gedacht. Habe den Helm jetzt fast drei Jahre, dafür sieht er noch ok aus. Hat halt einiges mitgemacht.

  • Advantages
    Fits well
    Robust
  • Disadvantages
    Bad venting

Oops! You forgot about your comment

| Österreich

100% have found the reviews
by Frank B. helpful

Mein Helm ist schon 2,5 Jahre alt...

Mein Helm ist schon 2,5 Jahre alt. Vielleicht hat sich inzw. was geändert.
Gut an dem Helm ist, das dieser nicht so hoch nach oben aufbaut und seitlich gut schützt.
Schlecht ist das Befestigungssystem für Stirnlampen. Es sind seitlich keine Haken vorhanden, so dass das Gummiband der Lampe nach oben wegrutscht. Die hintere Fixierung ist unzuverlässig, da das Gummiband der Stirnlampe nach oben rausrutschen kann. Zudem ist das Befestigungsgummi vom Helm in den zwei Führungskerben geklebt. Die Verklebung hat sich beim ersten Einsatz gelöst, wodurch das Befestigungsgummi an Spannung verloren hat. Das Ergebnis ist, dass die Lampe nur noch vorne gehalten wird und die Gummibänder der Stirnlampe lose rumhängen.
Das Verstellrad für den Kopfumfang ist in Richtung „größer“ sehr leichtgängig. Das bewirkt, dass bei Kopfbewegungen das gummierte Verstellrad, welches am Jackenkragen reibt, sich nach 2 bis 3 Kopfbewegungen soweit gedreht hat, dass der Helm nur noch lose auf dem Kopf rumschwabbelt.
Dort, wo der Kinnriemen sich V-förmig teilt (vor und hinter dem Ohr), ist nicht wie bei anderen Helmen üblich, ein besonders geformtes Kunststoffteil vorhanden, um die zwei Stränge zu führen. Bei diesem Helm werden beide Stränge gerade nach oben herausgeführt. Der Strang, der hinters Ohr führt, faltet sich dadurch, was unbequem ist (hoffe, dass das irgendwie nachvollziehbar ist).
Des Weiteren ist der Verschluss vom Kinnriemen nicht leicht verstellbar. Dadurch lässt sich der Helm nur umständlich anpassen, wenn man später am Tag die Mütze unterm Helm ablegen möchte. Mit Handschuhen unmöglich, außerdem kann man dabei am Berg den Verschluss verlieren. Dadurch, dass zwei Stränge vom Kinnriemen durch den Verschluss geführt und zurückgefädelt werden müssen, trägt das System auch stark auf.

Oops! You forgot about your comment

There are 30 more threads!

Filter languages

Sort by