Tests & reviews

Marmot - Greenland Baffled Jacket - Down jacket tested

Reviews overview
Our reviews are 100% genuine. More info
4,0
(from 1 Reviews)
What do you think about that?

You have reached the max. number of characters.

Oops! You forgot to ask your question.

Click the number of stars to complete your review of this product

Click the number of stars to complete your review of this product

What is your review for this product?

By completing this upload you confirm our Terms of Use

This is what customers from around the world say:
| leipzig

90% have found the reviews
by stephan helpful

hab das teil seit einem jahr im einsatz...

hab das teil seit einem jahr im einsatz. ich benutze es für skibergsteigen in den alpen mit zelt oder eben ohne (biwak). die grösse fällt mmn. normal aus, ich bin 175/65kg und M passt mir genau richtig. den saumzug muss ich nur leicht anziehen und es ist dicht. die jacke ist aber definitiv so geschnitten das man noch problemlos eine mittlere schicht dickes fleece oder daune rein bekommt.

ich hab der jacke den vorrang vor einer mountain equipment himal jacket gegeben (hab mir beide gekauft), weil diese jacke hier noch etwas wärmer ist, was vor allem daran liegt das die greenland auch an den ärmeln boxwall ist und nicht stitch through wie die himal. die equivalente jacke von ME wäre die K7 und die ist noch mal 50% teurer.

bei der greenland gefällt mir ausserdem die kapuze besser, die ist etwas grösser und der berghelm passt auch drunter.

auch gefällt mir der gesichtsschutz besser als bei der himal, wenn man die himal komplett schliesst ist der mund noch stark exponiert, bei der greenland ist das gesicht gut bedeckt..

die 300g daunenfüllung sind gut angelegt, wobei ich finde das die jacke am rücken und in der untersten kammer mehr befüllt sein könnte, wenn ich die jacke konstruiert hätte hätte ich in der kapuze hinten und körper-frontseits etwas weniger daune befüllt und hinten etwas mehr.

falls ich mal vor habe die jacke in noch grösserer kälte einzusetzen (5000+) werd ich die beim outdoorserviceteam noch etwas nachbefüllen lassen.

die innentasche nimmt problemlos eine nalgene 1l auf, was aber in den alpen bekanntlich weniger eine rolle spielt.

die handtaschen sind sehr angenehm und stören auch mit klettergurt nicht (ich hab meinen klettergurt jedenfalls unter der jacke).

zur temperatur: statisch hält die jacke etwa -15 grad aus, wenn man drunter ein dünnes sportunterhemd und ein dünnes fleece trägt. für kältere temps trage ich zusätzlich noch eine mitteldicke daunenjacke (400-500g klasse mit pertex) ohne kapuze drunter. mit der kombi hab ich die jacke bei -25 statisch getestet (hab 2 stunden draussen rumgesessen und mir nen film angesehen), man friert nicht - das problem ist dann eher das man an den beinen friert, wenn man da nicht equivalente isolation hat, und das hat man meistens NICHT dabei (adequate daunenhose oder 2 primaloft hosen).

für jegliche aktion bergauf ist die jacke zu warm! egal was man drunter (nicht-) an hat... auch bei -20 grad (wobei ich eher schnell "heiss" laufe).

robustheit: KEINE! die jacke ist definitiv nicht abriebfest in irgendeiner form, man muss sehr aufpassen, und zu viel schneefall ist ebenfalls ein problem, man muss dann wirklich eine hardshell drüber ziehen! aber bei schneefall sind f.g. auch keine -20°C! =)

zum preis sag ich jetzt nichts, das muss jeder selbst wissen ob ihm das gebotene den preis wert ist - wie eben mit allen high-end outdoor produkten.

Oops! You forgot about your comment

Filter languages

Sort by