Tests & reviews

Mammut - Eiswand GTX - Trekking boots tested

Reviews overview
Our reviews are 100% genuine. More info
4,0
(from 1 Reviews)
100%
recommend this product
What do you think about that?

You have reached the max. number of characters.

Oops! You forgot to ask your question.

Click the number of stars to complete your review of this product

Click the number of stars to complete your review of this product

What is your review for this product?

By completing this upload you confirm our Terms of Use

This is what customers from around the world say:
| Erlangen

81% have found the reviews
by David helpful

The thread was edited on 14.05.14

Eierlegende Wollmilchsau

>> Vorweg sollte zu dieser Art Schuh gesagt werden: Ein Kompositschuh wird KEIN jahrelanger Begleiter und ist deshalb verhältnismäßig teuer. Er ist nur so gut, wie seine Membran, die ihn wasserdicht macht. Ist die Membran kaputt, ist der Schuh nicht mehr wasserdicht. Dann ist er im Schnee nicht mehr zu gebrauchen. Membranen gehen mit der Zeit kaputt, ohne dass man das beeinflussen kann.
Die Haltbarkeit des Außenmaterials ist darüberhinaus im Vergleich zu einem Volllederschuh geringer. <<

Ich hatte schon viele Schuhe von verschiedenen Herstellern probiert, wobei mir kaum einer gepasst hatte.
Als mein Fuß beim Probetragen im Geschäft mit einem satten "Flopp" in den formschlüssigen Eiswand gesackt ist und sich ein Gefühl von Maßanfertigung einstellte, war meine Entscheidung eigentlisch schon gefallen. Dies hat mich erstaunt, weil der "Mammook" augenscheinlich kaum unterschiedlich ist, jedoch eine völlig andere Passform hat und mir überhaupt nicht passt.
Der Schuh passt gut bei schmaler Ferse und breitem Mittelfuß sowie breitem Vorderfuß.
Die Leichtbauweise sowie Gewissheit über mein sicheres Einkommen in nächster Zeit ließen mich über die Vergänglichkeit eines eigentlich nicht angestrebten Kompositschuhs hinwegtrösten, und ich vollzog.

Beim Eintragen auf Weihnachtsmärkten etc. stellten sich jedoch Wehwehchen heraus, die nicht hatte vorhersagen können. Die Beugenfalte schnitt sich ein, und der Schaft verpasste meinen Knöcheln äußerst schmerzhafte Druckstellen.
Bevor der Schuh nun ein paar Wochen später zum ersten Mal zum Wintereinsatz kam, konnte ich meinen Füßen solange Erholung gönnen.
Bei der Tour war dann die Beugefalte kaum mehr zu spüren, und auch der Knöcheldruck war deutlich gelindert.
Bei der zweiten Tour vor einer Woche war von den Problemen nichts mehr zu spüren.
Über die ca. 2000hm sind lediglich zwei ordentliche Fersenblasen entstanden, was nach meiner Erfahrung aber ganz normal ist. Dafür gibt's Tape.

Der Fuß fühlt sich im Schuh sehr frei und beweglich. Man hat ein sehr gutes Gefühl für den Untergrund; fast wie in einem Trekkingschuh. Dieses typische "Skischuhgefühl" eines schweren Lederbergstiefels klassischer Bauweise bleibt ganz aus, was mich sehr positiv überrascht hat. Das niedrige Gewicht wird dazu natürlich seinen Beitrag leisten. Trotzdem hat der Schuh die erforderliche Steifigkeit für Steileis und Kletterstellen. Selbst lange Gewalttouren sind vom Tragekomfort kein Problem.

Die Haltbarkeit des Schuhs macht bis jetzt auch einen guten Eindruck; bis auf einen kleinen Schnitt im Geröllschutz ist da nichts.
Nach Allem, was man so hört, eignet sich ein derart technischer Bergschuh jedoch nicht als Alltagsbergschuh, sondern sollte für besonders anspruchsvolle kombinierte Hochtouren aufgespart werden, um ihn nicht vorzeitig zu verschleißen.

Das Klima des Schuhs ist nicht besonders gut; der Fuß ist nach einer langen Tour nass. Die Isolation ist nicht erwartungsgemäß stark; bleibt man länger auf Schnee stehen, zieht die Kälte von unten durch. Dies hat mich etwas überrascht, zumal der Schuh für Winterbesteigungen ausgewiesen ist.

Gehen/Klettern bzw. die Kompatibilität mit Grivel-G12-Steigeisen war sehr zufriedenstellend.


Fazit:
Beim "Eiswand" handelt es sich um einen Schuh, der die Vorteile eines leichten Wanderschuhs mit denen eines vollwertigen Hochgebirgsschuhs vereint. Zum einen ist er leicht, beweglich und bequem, während er auf der anderen Seite so steif und robust wie ein steigeisenfester Hochgebirgsschuh ist.
Da der Schuh komplett auf Leder verzichtet, ergeben sich dadurch jedoch erwartungsgemäß Haltbarkeitseinbußen und eine zeitlich begrenzte Wasserdichtigkeit. Auch wenn der Schuh vermeintlich im Laden gut passt, ist sorgfältige Eintragezeit geboten, in der man wirklich Geduld haben muss.

  • Advantages
    Lightweight
    Gutes Gefühl für's Gelände
    schmale Ferse, breite Toebox
    Schnell geschnürt
    beweglich
    Grivel G12 passen
  • Disadvantages
    Nicht so warm
    Harte Eintragezeit
    teuer
    Feuchte Füße

Oops! You forgot about your comment

David | Erlangen
29.07.2014 08:40

Nachtrag: Nach 3 Touren war eine Neubesohlung für €85 fällig.

Andreas | Bietigheim-Bissingen
28.08.2014 09:30

Hallo David, hast du den Sohlenverschleiss schon bei anderen Mammut Modellen bemerkt? Gruß Andy

David | Erlangen
30.08.2014 21:02

Ist mein erster und einziger Mammut.

Fabian | Karlsruhe
09.08.2015 05:12

Das müsste ja dann bei allen Schuhen die die Vibram Sohle verbaut haben vorkommen, nicht nur bei Mammut, oder?

Marcel | Hooglanderveen
15.08.2016 15:15

I bought these shoes on my holiday in Switzerland for discount, last july, normaly the shoes cost €400,- and now €181,-
The next days I walked without no problems and blisters, the shoes fit great and walks great and have great traction also in wet conditions. They fit like sneakers, they are not stiff and you can drive your car with it.
After 6 days walk in the Alps, normal mountainwalks above 2000 meter sealevel, the sole wears off. And my mother has the same problem with the sole.
After posting my problem with this type off shoes on a Facebook group for mountain enthusiasts, there was another person with the same problem.
I send a message to the Mammut factory and I must send my shoes to the factory. After two weeks my shoes came back, with new soles and extra laces and inner soles. Normaly the Eiswand GTX have Vibram Maton soles. which are only used by Mammut.
Now I have Vibram Teton soles under the shoes, the same Mammut use for the Nordwand TL shoes and the Magic Peak High GTX. This sole also used by other manufacturers.
In a coupe of weeks I go to the Alps again for mountainwalking and hope the sole is great.
For now 3 stars, and 5 as the new sole is not wearing off.
For service Mammut got 5 stars.

David | Erlangen
15.08.2016 15:44

Good for you that they renewed the sole for free. I should have tried the same.

However, I already used the boots with the renewed sole (at least at the Pigne d'Arolla, which requires 1800 meters in height walking on different grounds, including rock, sand, ice etc.) and I can assure you, you can not tell any wear at all ever since!

Marcel | Hooglanderveen
15.08.2016 16:02

Hi David,
Did you have also the Vibram Teton soles?

David | Erlangen
15.08.2016 16:59

Before the incident, I don't know, but after the change I think yes.

Marcel | Hooglanderveen
15.08.2016 17:13

are you satisfied with the new soles David?

David | Erlangen
15.08.2016 17:16

Absolutely - low preferences, though, besides not redoing them too often and fitting my G12's

Marcel | Hooglanderveen
15.08.2016 17:32

Thank you David.
I will use the shoes with the new soles in september on the "Karnische Höheweg" and hikes in the Dolomites.

David | Erlangen
15.08.2016 17:41

Looks like a long hike - I'd maybe pack some lighter shoes if not the D class is required.

Oops! You forgot about your comment

Oops! You forgot about your comment

Filter languages

Sort by